fraLine1

Das Projekt fraLine startete am 01. Oktober 2001 als Kooperationsprojekt des Stadtschulamts der Stadt Frankfurt am Main und der Fachhochschule Frankfurt am Main (heute: Frankfurt University of Applied Sciences).

In diesem als Modell partnerschaftlicher Zusammenarbeit ("public-public-partnership") initiierten Projekt unterstützten Studierende Frankfurter Schulen bei der Betreuung und Entwicklung der schulischen Medien- und IT-Infrastruktur. Sie erhielten dabei vielfältige Gelegenheiten zur fachpraktischen Erprobung ihrer akademisch erworbenen Fähigkeiten und zum Kennenlernen ihres späteren Berufsfeldes, gemäß dem Prinzip der Hochschule, Praxisfelder für und Qualifizierung von Studierenden zu schaffen. Die Stadt Frankfurt am Main verfolgte mit diesem Modellprojekt primär das Ziel, die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu eruieren, Lehrerinnen und Lehrer zu unterstützen, tragfähige und bedarfsorientierte Konzepte für Unterstützungssysteme für Schulen zu entwickeln und zu evaluieren und so die regionale Schul- und Medienentwicklung voranzubringen.

Das Projekt war als Pilot zunächst auf drei Jahre angelegt. Aufgrund des positiv bewerteten Verlaufs von Seiten der Schulen sowie der externen wissenschaftlichen Evaluation und neu hinzugekommener Ziel- und Fragestellungen entschieden die Kooperationspartner, das Projekt fortzuführen (vgl. fraLine2).

Kontakt:

Ansprechpartner: Prof. Dr. Thomas Knaus
eMail: Diese Email ist Spambotgeschuetzt, bitte Aktivieren Sie JavaScript
Tel.: +49 (0) 69 / 15 333 222

Status: abgeschlossen (2001–2004) // in Kooperation mit dem Stadtschulamt der Stadt Frankfurt am Main

Weitere Informationen: vgl. Projektbericht vom Sep. 2004 [PDF]

Schwerpunkt: Bildungsinformatik